Verlaufskontrolle

Kardiologische Verlaufskontrollen sind sinnvoll,
  • wenn eine Verengung der Herzkranzgefäße (KHK) oder ein Herzklappenfehler bekannt ist,
  • nach einer Behandlung von verengten Herzkranzgefäßen mit Stents oder Bypässen,
  • nach einem abgelaufenen Herzinfarkt,
  • bei dem Vorliegen einer Herzinsuffizienz,
  • nach dem Einsetzen eines Ereignisrekorders, Herzschrittmachers oder Defibrillators.