Das kann ich für Sie tun

Meine Tätigkeitsschwerpunkte liegen in der ambulanten Behandlung von Menschen mit Herz- und Kreislauferkrankungen und in der sportkardiologischen Betreuung.

Herz- und Kreislauferkrankungen: Als Kardiologe führe ich alle notwendigen Untersuchungen bis hin zum Herzkatheter, das Erläutern der erhobenen Befunde und das Besprechen der notwendigen Behandlungsschritte sowie der möglichen Alternativen selbständig durch.

Die Fortschritte im Verstehen der Ursachen und der Folgen einer Erkrankung haben in den vergangenen Jahren zu einer deutlichen Verbesserung der Behandlungsmöglichkeiten geführt. Allerdings setzen auch die modernen Behandlungskonzepte, egal ob sie medikamentös oder beispielsweise durch das Einsetzen von Gefäßstützen (Stents) umgesetzt werden, meist nur an den Folgen und nicht an der Ursache einer Erkrankung an.

Um aber das Übel bei der Wurzel zu packen oder gar die Entstehung einer Krankheit zu vermeiden, ist mehr notwendig als das Einnehmen von Medikamenten oder eine Gefäßbehandlung. Eine entscheidende Bedeutung kommt dem Einwirken auf Risikofaktoren zu. So können eine gesündere Ernährung und die Aufnahme einer regelmäßigen sportlichen Aktivität den Verlauf einer Erkrankung des Herz- und Kreislaufsystems günstig beeinflussen. Um Sie auch in diesem Punkt umfassend betreuen zu können, habe ich meine kardiologische Ausbildung mit dem Erwerb der Zusatzbezeichnung Sportmedizin ergänzt.

Sportkardiologie: Als Sportmediziner berate ich Sie gern, wenn Sie eine sportliche Aktivität beginnen oder diese nach einer Pause wieder aufnehmen wollen. Aber auch wenn Sie bereits im Breiten- oder Leistungssport aktiv sind, ist eine sportkardiologische Betreuung sinnvoll. Im Vordergrund stehen hier das Erkennen von Gesundheitsrisiken, die das Ausüben von Sport mit sich bringen kann, und eine Trainingsberatung zur Leistungsoptimierung.

Für Menschen, bei denen bereits eine Herzerkrankung besteht, ist die Aufnahme einer sportlichen Aktivität unerlässlich, um ein Fortschreiten der Erkrankung zu verhindern oder aufzuhalten. Gleichzeitig kann die sportliche Aktivität herzkranker Menschen aber auch zu einer zusätzlichen Gefährdung führen. Sinnvoll ist deshalb eine sportkardiologische Untersuchung, die das Erkennen von möglichen Risiken und darauf aufbauend eine individuelle Beratung über geeignete Sportarten inklusive einer Empfehlung zum Training ermöglicht.